image1 image2 image3

Vorgehensweise

 

 

Vor der Verpaarung:

Die Eltern sind selbstverständlich vor der Verpaarung für zuchttauglich befunden

 (vom Tierarzt und von einem Richter auf Katzenaausstellungen).

 

Die Verpaarung:

Die rollige Katze ist 4 Tage mit dem Kater zusammen. Ob es "geschnackelt" hat, sieht am in der Regel nach 3-4 Wochen an den rosafarbenen Zitzen.

Die Katze trägt ca. 63-67 Tage. In dieser Zeit hat sie einen erhöhten Energiebedarf und schläft auch mehr.

 

Kittenaufzucht:

In den ersten drei Wochen regelt die Mutterkatze alles allein. Meist wird sie von anderen Kätzinnen beim Säubern ihres Nestes unterstützt.

Nach ca. 4 Wochen fangen die Babys an, selbst zu fressen, danach gehen sie gleich auf das Katzenklo und sind zunehemd "stubenrein".

Nun fangen sie an die Welt zu erkunden...

Mit ca. 10 Wochen werden die Kitten das erste Mal gegen Katzenschnupfen, Katzenseuche, Herpes- und Caliciviren geimpft.

Ich impfe meine Tiere so spät, da ihr eigenes Immunsystem mit ca. 7 Wochen verstärkt anfängt zu arbeiten.

Die zweite Impfung bekommen sie 4 Wochen später. Ist alles gut verlaufen, können die kleinen "Fellnasen" dann im Alter von ca. 15 Wochen  in ihr neues Zuhause ziehen.

Eine Woche vor der ersten Impfung wird der Kot auf Parasiten untersucht. Nur bei positiven Befund wird entwurmt.

Eine Tollwutimpfung sollte erst mit dem beenden der 13. Lebenswoche vorgenommen werden, da das Immunsystem diese Impfung vorher nicht verarbeiten kann!

Ich empfehle sie auch nur, wenn Tiere zur Ausstellung oder ins Ausland reisen, oder Kontakt zu anderen Tieren besteht, die "Freigänger" sind.

Grundsätzlich gebe ich meine Tiere nur in den gesicherten Freigang (Freigehege oder gesicherten Balkon) ab.

EINEN GESONDERTEN ARTIKEL FINDEN SIE UNTER "FREIGANG"